Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website bieten können. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen aber natürlich gegebenenfalls anpassen.

ANNEHMEN UND SCHLIESSEN
de |
facebook twitter
en
facebook twitter

Neubau ! Doppelhäuser in direkter Strandnähe im Süden von Westerland


Kaufpreis 995.000,00 €

Weitere Informationen Weitere Informationen

In höchster Bauqualität sind diese zwei Doppelhäuser in moderner Bauweise entstanden.
Im Erdgeschoss befinden sich ein Wohn-/Essbereich mit integrierter, offener Küche mit großer, vorgelagerter Südterrasse sowie ein Gäste-WC. Im Obergschoss existieren ein großzügiges und helles Schlafzimmer, ein Flur sowie das hochwertig ausgestattete Vollbad mit Dusche. Über eine Treppe gelangen Sie in die Galerie mit weiterem Platz zur individuellen Gestaltung. Im Untergeschoss existieren ein weiteres hochwertig ausgestattetes Duschbad sowie zwei weitere Räume.
Eine herrlich angelegte Außenanlage mit Friesenwall lädt zum Verweilen ein.
Der Pkw-Stellplatz befindet sich vor dem Haus.
Zwei Doppelhäuser mit einer modernen und sehr geschmackvollen Inneneinrichtung, in einer der besten Lagen von Westerland.

Baujahr: 2015
Heizungsart: Gas-Heizung
Befeuerung/Energieträger: Solarheizung
Energieausweistyp: Bedarfsausweis
Energiekennwert: 75
Energie mit Warmwasser: Ja

 

     

    Widerruf bei Immobilienmakler­verträgen

     

    Neues Verbraucherrecht

     

    Kundeninformation

     

    Der Verbraucher kennt das Widerrufsrecht schon aus anderen Bereichen, z. B. aus dem Online-Handel. Nach dem Willen der EU gilt dies nun auch für Maklerverträge, die mit Verbrauchern im Fernabsatz (E-Mail, Fax, Telefon, Internet etc.) oder außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmers geschlossen werden (Verbraucherrechte­richtlinie 2011/83/EU).

    Seit dem 13. Juni 2014 ist der Makler vom Gesetzgeber (BGBl. Teil I 2013 Nr. 58, S. 3642) verpflichtet, jeden Immobilieninte­ressenten über sein Widerrufsrecht zu belehren. Auch wenn der Interessent sich erst einmal unverbindlich informieren will, schließt er bereits einen Maklervertrag, wenn er die Leistung des Maklers (Informationen, Exposé, Besichtigung etc.) in Anspruch nehmen will und die Provisionspflicht bei Abschluss eines Miet- oder Kaufvertrages informiert wurde.

     

    Was Sie als Kunde wissen sollten:

     

     

    • Ein Maklervertrag kommt nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) bereits zustande, wenn Sie sich bloß über das Objekt informieren wollen, Sie von der Provisionspflicht wissen und die Dienste (Besichtigung, Exposé etc.) des Maklers in Anspruch nehmen wollen (BGH, Urt. V. 3.5.12 – III 62/11).
    • Sie müssen – wie bisher – nur dann eine Provision zahlen, wenn es zum Abschluss eines Miet- oder Kaufvertrages kommt und dies auf die Tätigkeit des Maklers zurückgeht.
    • Sie gehen keine weiteren Verpflichtungen ein, wenn Sie dem Makler den Erhalt der Widerrufsbelehrung bestätigen. Besichtigungen etc. werden – wie bisher – nicht abgerechnet. Wenn Sie sich die Immobilie also zunächst nur ansehen wollen, dann ist dies weiterhin unverbindlich.
    • Sie als Interessent/Ver­braucher haben das Recht, den Maklervertrag innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen.
    • Sollten Sie nach der Besichtigung letztlich kein Interesse an dem Objekt haben, müssen Sie – wie bisher – nichts weiter unternehmen, also auch nicht widerrufen. Ihr Makler wird Ihnen keine Rechnung stellen.
    • Ihr Makler kann das Widerrufsrecht nicht ausschließen und Sie können nicht darauf verzichten, da Sie beide an die Vorschriften gesetzlich gebunden sind. Hat der Makler seine Leistung vollständig erbracht, können Sie Ihr Widerrufsrecht vor Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen verlieren (§ 356 Abs. 4 BGB n.F.). Seine Leistung ist vollständig erbracht, wenn er Ihnen „die Gelegenheit zum Abschluss eines Haupt -vertrages vermittelt oder nachgewiesen“ hat (§ 652 BGB) oder anders formuliert, Sie den Miet- oder Kaufvertrag verhandelt haben und abschließen können.
    • Der Wortlaut der Widerrufsbelehrung geht auf das Gesetz zurück (BGBl. Teil I 2013 Nr. 58, S. 3642). Ihr Makler hat hierauf keinen Einfluss. Auch die optionalen Erklärungen zum Wertersatz und zum vorzeitigen Erlöschen orientieren sich eng am Gesetzeswortlaut des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 356 Abs. 4, 357 Abs. 8 BGB). Möchten wir als Makler ein Einverständnis zur Widerrufsbelehrung von Ihnen, bevor wir für Sie tätig werden, dann gehen Sie damit keine gesonderte Vereinbarung ein.
    •  

     

    Widerrufsbelehrung für Verbraucher




    Aktuelles

    Wir haben tolle aktuelle Angebote für eine wunderschöne Syltreise.

    Bitte gehen Sie auf Ferienagentur.

     

    Einen schönen Urlaub!

    wünscht Ihr

    Fineline-Sylt-Team